Hier geht´s zur offiziellen Realeyes Homepage

 

Le traitement des yeux par laser Die Augenlaser-Behandlung: Einfach besser
sehen
Realeyes:
Kompetenz
von Anfang an
Gutes Sehen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Und mehr Lebensqualität ein Anspruch, den Sie als Patient zurecht erheben. Dafür stehen Ihnen die Realeyes Kliniken als kompetente Partner zur Seite: „Unser Ziel ist es, Ihr Sehvermögen zu verbessern und zu optimieren.“

Wir verstehen uns als Teil eines Teams, dessen wichtigster Eckpfeiler Sie als Patient sind. Deshalb schenken wir Ihnen zunächst zweierlei: Zeit und Aufmerksamkeit. Wir möchten Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse im persönlichen Gespräch ebenso kennen lernen wie Ihre Zweifel und Bedenken. Nur dann können wir unser Fachwissen optimal für Sie einsetzen.

In den Realeyes Kliniken stehen Ihnen erfahrene und sozial kompetente Augenärzte zur Verfügung, die mit moderner Technik und einem sehr gut ausgebildeten Team hohe Qualität garantieren – zu Ihrem Wohle.

Denn wir wissen: Ihre Zufriedenheit ist unser bestes Argument!
Realeyes setzt aktuelle und effektive Verfahren der refraktiven Chirurgie ein, damit wir Ihnen eine individuell optimierte, maßgeschneiderte Behandlung anbieten können – schließlich sind Ihre Augen einzigartig.

Durch die enge Kooperation mit der WaveLight Laser Technologie AG, einem innovativen Unternehmen im Bereich der refraktiven Chirurgie, entspricht unsere medizintechnische Ausstattung immer dem aktuellen Wissens- und Forschungsstand.

Alle Arbeitsabläufe sind im Rahmen unseres internen Qualitätsmanagements klar definiert und werden von unserem Diplomingenieur für Medizintechnik einer stetigen Kontrolle unterzogen.

Intensive Schulungen und regelmäßige Weiterbildungen für unsere Ärzte und ihre Teams auf dem Gebiet der Laser-Chirurgie stellen sicher, dass auch unser medizinisches Fachwissen auf dem neuesten Stand ist und bleibt.

Mit unserem Engagement für „Vision for the world e.V. “ setzen wir unser Fachwissen zudem für humanitäre Zwecke ein. Gemeinsam mit medizinischen Experten und Industriepartnern engagiert sich die karitative Einrichtung in Entwicklungsländern für eine bessere Versorgung bei den unterschiedlichsten
Augenerkrankungen. Ein Ziel, das wir von Herzen unterstützen.
Unser Ziel:
Das möglichst perfekt
abgestimmte Auge
Bei einem normalsichtigen Auge sind Hornhaut, Pupille, Linse, Netzhaut und die Länge des Augapfels exakt aufeinander abgestimmt. Die einfallenden Lichtstrahlen werden genau in der Ebene der Netzhaut gebündelt. Es entsteht ein scharfes Bild. Durch eine Verformung der Augenlinse können sowohl nahe
als auch ferne Bilder wahrgenommen werden.
Die Fehlsichtigkeiten:
„Konstruktionsfehler“
des Auges
Bei einem fehlsichtigen Auge handelt es sich um ein medizinisch gesundes Auge, das aber aufgrund eines angeborenen oder sich im Leben entwickelnden „Konstruktionsfehlers“ keine Normalsichtigkeit erreichen kann. Es gibt drei Arten von Fehlsichtigkeit:
Kurzsichtigkeit
(Myopie)
Weitsichtigkeit
(Hyperopie)
Hornhautverkrüm
-mung

(Astigmatismus)
Ein kurzsichtiges Auge hat einen verlängerten Augapfel. Die einfallenden
Lichtstrahlen werden bereits vor der Netzhaut gebündelt, so dass in der
Ebene der Netzhaut bei entfernten Gegenständen ein unscharfes, verwaschenes Bild entsteht.
Ein verkürzter Augapfel führt dazu, dass die einfallenden Lichtstrahlen
erst hinter der Netzhaut gebündelt werden. Die Folge: Vor allem in der
Nähe verschwimmen die Bilder. Das Sehen bedeutet eine permanente Anstrengung, die oftmals Grund für Kopfschmerzen ist.
Bei einem Astigmatismus ist die Hornhaut nicht gleichmäßig wie eine Kugeloberfläche geformt, sondern an verschiedenen
Stellen unterschiedlich stark gewölbt. Die einfallenden Lichtstrahlen werden an diesem „Knick in der Optik“ unterschiedlich gebrochen,
so dass sie nicht als Punkt, sondern als Stab auf der Netzhaut abgebildet werden. Es entsteht ein verzerrtes Bild.
Immer maßgeschneidert:
Unsere Behandlung
für Ihr Auge
Da Ihr Auge so individuell wie ein Fingerabdruck ist, bietet Realeyes verschiedene LASIK-Verfahren an:

Wellenfront-geführte LASIK
Die Wellenfront-Technologie kann alle Fehler des optischen Systems, d. h. des gesamten Auges, erfassen und korrigieren. Dazu wird Ihr Auge mit dem so genannten Wellenfront-Aberrometer genau vermessen
und die Behandlung dann individuell für Ihr Auge errechnet.

Wellenfront-optimierte LASIK
Die neueste Generation der ALLEGRETTO Lasersysteme, derzeit der schnellste Laser weltweit*, verfügt über ein einzigartiges*, wellenfront-optimiertes Abtragungsprofil, das optische Zonen ermöglicht, die bis in die Peripherie hinein das optimale Krümmungsprofil des jeweiligen Auges berücksichtigt. Dies ist für das Nacht- und Dämmerungssehen von großer Bedeutung.

Topographie-geführte LASIK
Durch das topografische Abtasten der Hornhautoberfläche können Unebenheiten, Narben und Erhebungen, die Ihre Sehleistung negativ beeinflussen, exakt bestimmt und mittels einer topografisch gesteuerten Laserbehandlung korrigiert werden.
Die LASIK-Methode – ein bewährtes Verfahren

Die seit Anfang der 90er Jahre angewandte LASIK-Methode wurde 1999 als wissenschaftliches Verfahren sowohl von der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) als auch vom Berufsverband der Augenärzte (BVA) anerkannt.

Bei der LASIK (Laser in situ Keratomileusis) wird die Behandlung in der schmerzunempfindlichen Hornhautschicht in einer Tiefe von ca. 0,1 mm durchgeführt. Der Eingriff erfolgt ambulant, ist nach Gabe von betäubenden Augentropfen nahezu schmerzfrei und damit für den Patienten eine äußerst komfortable Behandlungsmethode.

Diese klassische Form der LASIK ist mit über 10 Millionen behandelten Menschen inzwischen das weltweit am häufigsten angewandte Augenlaser-Verfahren, korrigiert aber lediglich Brillenwerte.

Nach einer intensiven Beratung und einer umfassenden Voruntersuchung mit modernen Präzisionsdiagnostikgeräten bestimmt der behandelnde Arzt in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen gemeinsam die für Ihre Augen optimale Behandlungsmethode.

Um Ihre Entscheidung von finanziellen Überlegungen unabhängig zu machen, bestehen zwischen den einzelnen Behandlungsmethoden keine Unterschiede. Sie können sich darauf verlassen, immer die bestmögliche Behandlung für Ihre Augen zu erhalten.
Die LASEK-Methode – eine mögliche Alternative

Sind Sie z. B. aufgrund einer zu dünnen Hornhaut für eine LASIK ungeeignet, so könnte die LASEK-Methode eine Alternative für Sie darstellen. Bei der LASEK (Laser epitheliale Keratomileusis) wird zunächst die oberflächliche Schicht (das so genannte Epithel) mit einer gewebeaufweichenden Flüssigkeit von der Hornhaut abgelöst. Die Behandlung erfolgt dann an der freiliegenden Hornhautoberfläche, bevor das Epithel wieder über die behandelte Hornhaut gelegt wird. Im Vergleich zur LASIK muss mit einem verzögerten und schmerzhafteren Heilungsverlauf gerechnet werden.

Abhängig von den individuellen Voraussetzungen Ihres Auges und dem angewandten Verfahren kann eine Kurzsichtigkeit bis zu -10 Dioptrien, eine Hornhautverkrümmung bis zu ±5 Dioptrien und eine Weitsichtigkeit bis zu +3 Dioptrien behandelt werden.

*Stand: November 2004
Die LASIK-Behandlung:
Das passiert –
Schritt für Schritt
Fixierung und Schnitt

Zunächst erzeugt der Arzt mit dem Mikrokeratom (Mikrohobel) einen Deckel in der Hornhautoberschicht.
Die Fixierung Ihres Auges erfolgt durch einen integrierten Saugring, Sie spüren ein leichtes Druckgefühl. Danach wird das Bild kurzzeitig dunkel.
Öffnen und Lasern


Nach dem Zurückklappen des Hornhautdeckels liegt das schmerzunempfind- liche Innere der Hornhaut frei. Entsprechend der Fehlsichtigkeit trägt ein Laserstrahl das Gewebe in wenigen Sekunden ab. Dabei sehen Sie unscharf, haben in der Regel aber keinerlei Schmerzen.
Das körpereigene Pflaster

Nach dem Eingriff wird der Hornhautdeckel wieder zurückgeklappt und wirkt somit als Schutz gegenüber der behandelten Hornhautfläche. Kurze Zeit später hat die Hornhaut bereits wieder eine gewisse Stabilität. Die Fixierung kann entfernt werden, der
Eingriff ist abgeschlossen.
Vor dem Eingriff

Zunächst wird Ihr Auge einer letzten ausführlichen Diagnostik unterzogen. Erst danach werden Sie in einem sterilen Raum auf Ihren ambulanten Eingriff vorbereitet.

OP-Vorbereitung:

Das betreffende Auge wird lokal mit Tropfen betäubt, steril abgedeckt und fixiert, weshalb Sie eine leichte Spannung spüren. Die Operation selbst erfolgt in drei Schritten.
Nach dem Eingriff

Nachdem das operierte Auge vom Arzt nochmals untersucht wurde, dürfen Sie sich bereits auf den Heimweg machen. Ihr Blick ist zunächst noch etwas verschwommen und Sie haben in der Regel für zwei bis drei Stunden ein leichtes Fremdkörpergefühl. Halten Sie das Auge für einige Stunden geschlossen und vermeiden Sie Augenreiben sowie Wasserkontakt mit den Augen. Nach einigen Stunden wird das Ergebnis – im wahrsten Sinne des Wortes – sichtbar. Und bereits am nächsten Tag können Sie ohne Sehhilfe schon nahezu normal sehen.

Nach der Operation werden Sie mit allen notwendigen Medikamenten und Verhaltensregeln sowie einer Notfall-Telefonnummer Ihres Operateurs versorgt.

Normalerweise kehren Sie – je nach Beruf oder Arbeitsumfeld – bereits kurz nach der Operation in Ihren ganz normalen Tagesablauf zurück. Lediglich im Sport sollten Sie für ein bis zwei Wochen vorsichtig sein und körperliche Anstrengung sowie Kontaktsportarten vermeiden. Zur Kontrolle des Therapieerfolgs sind zunächst Nachuntersuchungen am nächsten Tag, nach einer Woche und einem Monat notwendig. In Ihrem Sinne als Patient, aber auch zur Datenerfassung im Rahmen unseres Qualitätsmanagements, empfehlen wir weitere Nachsorgetermine nach drei, sechs und zwölf Monaten.
Die Augenlaser-Behandlung:
Chancen und
Risiken
Durch eine kritische Auswahl der Patienten, die Bestimmung der individuell für Sie optimalen Behandlungsmethode sowie die Einhaltung internationaler Richtlinien und Qualitätsstandards minimieren wir die Risiken bereits im Vorfeld.
Da auch mögliche Risiken je nach Zustand Ihres Auges und Ihres allgemeinen Gesundheitszustands individuell unterschiedlich ausfallen, erhalten Sie die aus- führliche Risikoaufklärung durch unseren Arzt im persönlichen Gespräch.

Wenn Sie sich an eine moderne Klinik mit erfahrenen Ärzten wenden, die Nach- untersuchungen und ärztlichen Anweisungen ernst nehmen, dann haben Sie von Patientenseite aus alles für ein optimales Ergebnis getan.

Wie bei jedem operativen Eingriff sind Infektionen möglich, durch die Reinluft- kriterien in unseren Kliniken jedoch sehr selten. Engmaschige Nachkontrollen und die Einnahme der mitgegebenen Medikamente zur Prophylaxe sollten von Ihnen sorgfältig eingehalten werden.

Ein unzureichendes Behandlungsergebnis ist ebenfalls nicht vollständig auszu- schließen, aufgrund unserer modernen Lasertechnologie mit Zielführungssystem (Eye-Tracker) aber sehr selten zu beobachten. Bei einer Über- oder Unterorrektur bzw. einem unregelmäßigen Abtrag wird bis zu drei Monate der Verlauf abge- wartet. Falls Sie die vom angestrebten Optimum abweichende Sehleistung noch als störend empfinden, erfolgt eine Feinkorrektur.
Fazit: Das Risiko ernsthafter Komplikationen wird bei Realeyes durch seriöse und qualifizierte Maßnahmen vor der Behandlung – ausführliche Voruntersuchung, kritische Patienten- und individuell optimale Verfahrensauswahl – bereits entscheidend minimiert. Gemeinsam mit der Erfahrung unserer Ärzte und dem Einsatz moderner Technik ergibt sich daraus ein Versprechen: Wir tun alles Menschenmögliche, damit die theoretischen Risiken für Sie auch Theorie
bleiben!


Was schließt eine Augenlaser-Operation aus?

Leider kann nicht jeder Fehlsichtige, der im Bereich der korrigierbaren Refraktionswerte liegt, auch tatsächlich behandelt werden. Genauen Aufschluss über Ihre Eignung für eine Augenlaser-Behandlung gibt die ausführliche Voruntersuchung.

Zu den häufigsten Ausschlusskriterien zählt eine zu dünne Hornhaut. Aber auch wenn sich Ihr Auge noch im Wachstum befindet, Ihre Brillenwerte weiter zunehmen oder bei der Voruntersuchung Vorschädigungen an Ihrem Auge festgestellt werden, müssen Sie auf eine Augenlaser-Behandlung – zunächst oder generell – verzichten. In diesen Fällen wird Ihnen unser Arzt im persönlichen Gespräch die beste Vorgehensweise bzw. Alternative darlegen.
Unser Lasersystem:
Schnell, präzise,
sicher
Als erster europäischer Laser wurde der ALLEGRETTO WAVE Excimer Laser von der strengen amerikanischen Kontrollbehörde FDA zur Behandlung von Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit als „effektiv und sicher“ für die USA zugelassen. Dabei wurde die Präzision der Behandlungsergebnisse sowie der positive Einfluss auf Nachtsicht und Kontrastsehen als besonders bemerkenswert hervorgehoben.

Schnelligkeit
Mit dem ALLEGRETTO WAVE als derzeit schnellstem Laser der Welt* können unsere Ärzte die Behandlungszeit auf ein Minimum reduzieren und einen gleichmäßigen Abtrag sicherstellen. Ihr Vorteil: Bei nur 2,5 Sekunden pro Dioptrie Behandlungszeit wird ein Austrocknen der Hornhautoberfläche verhindert und die Behandlung für Sie noch einfacher und komfortabler.

Präzision
Der im Durchmesser extrem kleine Laserstrahl des ALLEGRETTO WAVE sorgt für hohe Präzision beim Gewebeabtrag. Ihr Vorteil: Im Vergleich zu anderen Lasersystemen wird Ihrem Auge durch das optimierte Abtragsprofil des ALLEGRETTO WAVE bis zu 20 % weniger Gewebe entfernt.



Sicherheit
Mit der einzigartigen Eyetracking-Technologie verfügt der ALLEGRETTO WAVE über einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Diese „eingebaute Intelligenz“ verfolgt selbst die schnellsten Augenbewegungen und passt die Positionierung des Laserstrahls der jeweils aktuellen Augenposition an. In tausendstel Sekunden wird die Position des Auges bestimmt, die Daten an den Laser übermittelt und der Laserstrahl neu positioniert. Bewegt sich das Auge zu schnell oder außerhalb einer vordefinierten Toleranz, stoppt der Laser automatisch, bis das Auge wieder im Zielfeld erfassbar ist.
Ihr Vorteil: Der Eyetracker stellt einen exakten Abtrag an Ihrem Auge auch dann sicher, wenn Sie Ihr Auge während der Behandlung bewegen.

*Stand: November 2004
 Impressum

 

Betreiber dieser Website

Realeyes AG
Nordostpark 28
90411 Nürnberg
Tel.: (0911) 50 68 81-10
Fax: (0911) 50 68 81-81
E-Mail: info@realeyes.de
Vorstand: Dr. Angelika Weinländer-Mölders
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 133392
Steuernummer: 143/802/33475

Datenschutz

Bei der Nutzung unserer Dienste werden Sie eventuell um die Angabe persönlicher Informationen gebeten. Die Beantwortung dieser Fragen ist freiwillig. Ihre persönlichen Daten werden entsprechend den deutschen Datenschutzbestimmungen gespeichert und verarbeitet.

Die im Rahmen der Webseiten der Realeyes AG erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfragen oder für in Anspruch genommene Dienste (z.B. Newsletter) genutzt und werden nur in diesem Zusammenhang verwendet. Eine Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen erfolgt nicht.

Haftung

Inhalte des Online-Angebots

Der Betreiber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Betreiber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Betreibers kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Betreiber behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Betreiber ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Betreiber der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Erklärung

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten sind. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen gesetzwidrigen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage aufgezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links der gelinkten Seiten führen.


© 2004-2005 Realeyes AG. All rights reserved.